Sie möchten eine Austellung mit dem Kunststoff-Museums-Verein realisieren?
Rufen Sie uns an: 0211 - 4560 413

Haartrockner II

Haartrockner, es geht weiter!

Haartrockner, Bundesrepublik Deutschland, 1960/1965, K-2009-00239

Die Vielfalt eines so banalen Gegenstandes, den der Haartrockner darstellt, ist erstaunlich. Auch wenn zeittypische Erscheinungen, ja fast schon Moden, gewisse Ähnlichkeiten bei den Objekten einer Epoche hervorrufen, zeigt sich in den Details wie Farbwahl und der Gestaltung von Oberflächen dann doch wieder eine überraschende Variationsbreite. Der graue "No Name"-Trockner aus den 60er Jahren verfügt wieder über schnittige Leitwerke am Gebläse und Gehäuseende, die seine Dynamik und Leistungsfähigkeit suggerieren. 

Haartrockner "Krups", Bundesrepublik Deutschland, um 1965, K-2009-00242

Das Modell von Krups zeigt stärker funktionalistische Tendenzen und die typische Verhärtung der Linien gegen Ende der 50er. Der starke Kontrast zwischen dem Elfenbein und Türkis des Gehäuses kündigt das heraufziehende Popzeitalter mit seinen lebhaften Farben an.

Haartrockner "Moulinex", Frankreich um 1970, K-2009-00240

Die bekannte Form wird beim Haartrockner Moulinex durch das poppige Orange dem Zeitgeist angepaßt. Das biedere elfenbein und rosa war für den Konsumenten offensichtlich nicht mehr attraktiv. 

Haartrockner "HLD 2", Braun AG, Bundesrepublik Deutschland 1968, K-2009-00243

Weniger bekannt als das Modell "HLD 4" von Dieter Rams ist der Vorgänger "HLD 2", den Reinhold Weiss für die Firma Braun entworfen hat. Charakteristisch ist auch hier schon eine Reduktion der Grundform auf ein Rechteck. Ansaug- und Gebläseschlitze sind aber zwei voneinander getrennte Einheiten.

Haartrockner "FOEN TL", AEG Hausgeräte GmbH, Bundesrepublik Deutschland 1978, K-2009-00249

Durch die Farbigkeit in Schwarz und Orange präsentiert sich der "Foen TL" eindeutig als Produkt der 70er Jahre des 20. Jahrhunderts. Die rechteckige Grundform und die Anordnung der Luftschlitze erinnern stark an das Modell von Braun, wobei die etwas geglättete Tropfenform des Gehäuses für die Herstellung im Spritzguss sicher vorteilhafter war.

Luftdusche "N 901", VEB Elektromotorenwerk Dessau, Deutsche Demokratische Republik um 1975, K-2009-00246

Nur etwa halb so groß und sehr kompakt ist der Reiseföhn aus DDR-Produktion. Das Ansauggitter und der Schalter sind aus Platzgründen hier an die Schmalseite verlegt worden.

Haartrockner von Krups, Bundesrepublik Deutschland um 1975, K-2009-00248

Eine ungewöhnliche Lösung der Firma Krups aus Solingen: formal zwischen platt gedrücktem Stab und lang gezogenem Rechteck. Das ganze verpackt in einer Tasche aus PVC-Kunstleder.

Haartrockner "AEG Variette", Bundesrepublik Deutschland um 1975, K-2009-00241

Wie der Name des Geräts "Variette" es schon andeutet, ist es veränderbar. Der Griff ist nicht fest montiert, sondern mit einer Art Kugelgelenk am Gehäuse befestigt, so dass der Winkel variiert werden kann und so die Bequemlichkeit bei der Bedienung erhöht wird.

Haartrockner "Daniela", Aka Electric Zwickau, Deutsche Demokratische Republik um 1980, K-2009-00244

Einen beweglichen Griff hat auch das Modell "Daniela" der AKA Electric in Zwickau. Hier dient er weniger dem Komfort beim Gebrauch als der Platz sparenden Aufbewahrung: nach Benutzung kann er nämlich durch eine Drehung eingeklappt werden.

Haartrockner "Carina", Aka Electric Zwickau, Deutsche Demokratische Republik um 1980, K-2009-00245

Auch aus Zwickau stammt das Gerät "Carina", ganz in klassischer Formgebung mit festem Griff.

Haartrockner "HFG 600", Deutsche Demokratische Republik 1981

Ein besonders seltenes Stück aus DDR-Zeiten ist dieser stabförmige Haartrockner. Das "HaarFormGerät" mit mehreren Aufsätzen und Düsen als Zubehör wurde für den Export produziert und war daher in der DDR so gut wie nicht erhältlich.

 tools: