Sie möchten eine Austellung mit dem Kunststoff-Museums-Verein realisieren?
Rufen Sie uns an: 0211 - 4560 413

Polyethylen-terephtalat

1941: Polyethylenterephtalat

PET wurde 1941 in den USA entwickelt und zunächst als Faser unter dem Namen Trevira® vermarktet. PET ist ein Copolymer aus Terephthalsäure und Ethylenglykol und gehört in die Familie der Polyester. Unter dem Kürzel PET wurde Polyethylenterephtalat in letzter Zeit durch die Plastik-Pfandflaschen allgemein bekannt. PET-Flaschen werden auf zweierlei Weise recycelt. Zuerst werden sie, wie für Pfandflaschen üblich, gereinigt und frisch befüllt. Nach etwa 5 - 20 Umäufen kommen sie jedoch in die Häckselmaschine, werden  eingeschmolzen und neu geformt. Nicht selten werden aus diesem Recyclat Fleece-Pullover hergestellt. 

Anmerkung: Trotz des ähnlichen Namens hat PET mit den gesundheitsgefährdenden Weichmachern, den Phtalaten, keine Gemeinsamkeiten.

 tools: